Aktuelles



Viertklässler zu Besuch in der Musikschule


 

Am Mittwoch, den 16. März besuchten die vierten Klassen der Grundschule Winzer die Musikschule. Im Proberaum der Musikfreunde Winzer erfuhren die Kinder auf welchen Plätzen die einzelnen Instrumentengruppen sitzen. Nach einem kurzen Theorieteil über die verschiedenen Holzblasinstrumente zeigte und erklärte Frau Bachmann den Schülern ausführlich die Instrumente. Mit großer Begeisterung konnten die Viertklässler die Instrumente anschließend selbst ausprobieren. Zum Abschluss gab es noch ein Quiz: Frau Bachmann spielte bekannte Lieder auf der Klarinette und die Kinder durften den Titel erraten. Für die interessanten Ausführungen und Erklärungen bedanken wir uns sehr herzlich bei Frau Bachmann.

 

 

Bernadette Hochleitner,Lin

 

 


Mittagsbetreuung: Basteln zum Osterfest



„Gesund und fit, mach auch mit!“


Klasse 2000

Gesundheitsförderung in der Grundschule – Gewalt- und Suchtvorbeugung

 

Die ersten Klassen der Grundschule Winzer nehmen an Klasse 2000 teil! Die Durchführung dieses Programms zur Gesundheitsförderung wird von dem Paten, AOK Bayern – Die Gesundheitskasse, ermöglicht.

 

Mit der Symbolfigur Klaro bzw. Klara wird erforscht, was die Kinder selbst dafür tun können, damit es ihnen gut geht.

 

Die wichtigsten Themen sind gesund essen und trinken, sich bewegen und entspannen, sich selbst mögen und Freunde haben, Konflikte lösen, auch bei Gruppendruck “NEIN“ sagen können. Bereits die Einführung, bzw. der erste Unterricht unserer Gesundheitsförderin, Frau Sigrid Heinrichsdobler, hat die Kinder begeistert; vor allem die Bewegungsspiele haben großen Spaß gemacht.

 

Die Kinder haben die Symbolfigur Klaro bzw. Klara mit Hilfe ihrer Mütter liebevoll gestaltet. Vielen Dank den Eltern für Ihre Unterstützung!

 

Gertrud Schürzinger, Lin

 

 

 


Handwerkskammer 7. Klasse



Wo kommt unser Abwasser hin?


 

 

Die beiden 4. Klassen gingen dieser Frage auf den Grund. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts lernten die Schülerinnen und Schüler theoretisch die Abwasserbeseitigung kennen. Danach war es an der Zeit sich dies konkret am Beispiel des Marktes Winzer anzusehen.

 

 

Dazu begaben sich die beiden Klassen, zusammen mit den Lehrkräften Walter Kühbeck und Christine Planazs, auf den Weg zur Kläranlage Winzer. Dort angekommen begrüßte der Klärmeister, Herr Martin Steinke, die Schülerinnen und Schüler und erklärte Ihnen die verschiedenen Stationen an der Kläranlage.

 

 

Zu Beginn wurde die technische Raffinesse des Klärwerkes begutachtet. Im Anschluss konnten die Kinder die riesigen Pumpen zur Beförderung des Abwassers betrachten. Sie sahen den Rechen, den Sandfang, das Belebungsbecken und vieles mehr. Am Ende des Rundgangs durfte der Blick ins Labor nicht fehlen. Hier wird die Wasserqualität überprüft, bevor dieses in die Donau geleitet wird. Zudem konnten die Kinder einmal einen Blick auf die vergrößerten Bakterien, wie z. B. Pantoffeltierchen, werfen.

 

Mit vielen neuen Erkenntnissen und einer Antwort auf ihrer Frage machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b zurück auf den Weg in die Schule.

 

 

Christine Planazs, LAAin

 

 

 

 


Abschlussgottesdienst  und Kindermette - Weihnachten 2015


Die Kinder der Klasse 2 präsentierten der Schulgemeinschaft am Abschlussgottesdienst das Theaterstück „Stallgeflüster“. Mit viel Elan und Begeisterung übten sie über viele Wochen dieses Theaterstück in der AG Schulspiel bei Frau Söldner ein. Durch den Engelschor mit Kindern aus den 3./ 4. Klassen wurde der Gottesdienst musikalisch umrahmt.

 

Am 24. Dezember war dann der große Auftritt in der Kindermette Winzer vor einer überfüllten Pfarrkirche.

 

Diesen bewerkstelligten sie mit Bravour und bekamen einen riesen Applaus.


Schüler spenden für hilfsbedürftige Kinder in Ecuador


Wie in den vorherigen Jahren haben die Schüler der vierten Klasse einen Schulflohmarkt zu Gunsten benachteiligter Kinder auf der Welt organisiert. In diesem Jahr wurde der Verein Vianinos, der sich für hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und deren Familien in Ecuador einsetzt, unterstützt. Dazu haben sich die Schüler im Vorfeld gemeinsam mit ihren Lehrkräften Frau Leitl, Herr Kühbeck und Frau Hochleitner über die Situation von Kindern in Ecuador informiert und Plakate gestaltet, die im Schulgebäude aufgehängt wurden. So konnte sich die gesamte Schulfamilie ein Bild vom Kindsein in Ecuador machen. Am Montag, den 21.12.2015 war es schließlich soweit. Mit großem Eifer verkauften die beiden vierten Klassen ihre Spielsachen, Bücher und sogar Selbstgebasteltes an ihre Mitschüler. Dank des großen Einsatzes der Viertklässler konnte an den Verein eine Spende in Höhe von 429 Euro übergeben werden.

 

Bernadette Hochleitner, Lin

 


Heckenfrühstück


Im Rahmen des HSU-Unterrichts lernten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse Heckensträucher und ihre Früchte kennen. Damit den Kindern nicht nur das Aussehen der Sträucher und Früchte, sondern auch deren Geschmack im Gedächtnis bleibt, organisierte die Klasse ein Heckenfrühstück. Viele Mamas und Omas stellten verschiedenes aus Holunder, Hagebutte, Brombeere, Schlehe und Haselnuss her: Marmeladen, Sirup, Säfte, Plätzchen und Tees. Gerne probierten die Schülerinnen und Schüler auch Unbekanntes aus und entdeckten so neue Lieblingsmarmeladen oder Tees für sich.


Sibylle Hansmann, Lin


Gummihüpfen


Viele Eltern werden sich noch an die eigene Schulzeit erinnert fühlen, wenn das Wort „Gummihüpfen“ fällt. Es war das Spiel schlechthin, während der Pausen und beliebte Freizeitbeschäftigung, vor allem bei den Mädchen. Bei unseren Grundschülern ist Gummitwist absolut unbekannt. Es stellte sich die Frage, ob dieses Spiel auch heute noch bei den Kindern ankommt.

 

In der 2. Klasse stellten wir uns diesem Experiment. Im ersten Gespräch konnten sich die Schülerinnen und Schüler nicht vorstellen, dass ihre eigenen Mamas früher „Gummi hüpften“. Aber einige Mütter konnten sich noch sehr gut an Sprüche wie: Zitronenfalter, Hau ruck Donald Duck ... oder Schneewittchen erinnern. Den Mädchen und auch Jungen machte es viel Spaß dies auszuprobieren und auch eigene Sprungkombinationen zu erfinden.

 

Sibylle Hansmann, Lin


Klassenfotos


Die neuen Klassenfotos sind online!


Handwerkertag an der MS Winzer-Iggensbach


Kusstester statt Mathe – Tablet-Box statt Englisch – Schatzkiste statt Deutsch – ein stabiler Hocker statt Sachkunde – eine bessere Motivation für unsere Schülerinnen und Schüler konnten sich die Handwerker nicht einfallen lassen. Total begeistert, voll konzentriert und äußerst genau werkelten die Sechstklässler einen ganzen Vormittag an ihren Werkstücken unter fachkundiger Anleitung örtlicher Meister. Sie gewannen Einblicke in Anlagenmechanik, Farbgestaltung, Holztechnik und Elektro- und Informationstechnik.

 

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Selbstbewusst, stolz und zufrieden mit ihrer Leistung durften die zukünftigen Nachwuchshandwerker ihre funktionstüchtigen, praktischen, ästhetischen und „geliebten“ Werkstücke mit nach Hause nehmen.

 

Besten Dank sagen wir den einfühlsamen Betreuern und den Sponsoren, der Kreishandwerkerschaft Donauwald.


Franz Xaver Schmid, L


Wandertag 1. Klassen


Am Wandertag, Ende September, machten sich die beiden Klassen 1A und 1B auf den Weg zu den Donauauen. Der Aufenthalt am herrlichen Donaustrand mit viel Kies, Muscheln und den knorrigen Weiden war für die Kinder ein großes Vergnügen. Bei Sonnenschein und noch angenehmen Temperaturen hatten sie viel Freude und Spaß schöne Muscheln zu suchen, dürre Weidenäste zu sammeln, Steinmännchen zu bauen und natürlich flache Kiesel über das Wasser flippen zu lassen.

“Viel zu früh“ mussten die Kinder wieder in Richtung Schule aufbrechen!

 

Gertrud Schürzinger, Lin

 


Besuch im Rathaus


Anlässlich des Themas „Unsere Gemeinde“ im Heimat- und Sachunterricht besuchten die 4. Klassen, zusammen mit den Lehrkräften Walter Kühbeck, Stephanie Leitl und Christine Planazs, das Rathaus in Winzer. Vor Ort lernten die Schüler den Bürgermeister und weitere Mitarbeiter der Gemeinde kennen und erfuhren viel Neues über unsere Gemeinde.

 

Zu Beginn des Besuchs durften die Kinder im großen Sitzungssaal des Rathauses Platz nehmen. Dort stand der Bürgermeister Herr Jürgen Roith den Kindern für Fragen zur Verfügung. So wurden vor allem allgemeine Fragen gestellt, wie „Seit wann gibt es Winzer?“, aber auch persönliche Fragen, z. B. „Möchten Sie noch einmal Bürgermeister werden?“. Zudem war die Flüchtlingsthematik den Schülern ein wichtiges Anliegen. Im Anschluss ging es mit einem Rundgang durch das Rathaus weiter. Hier wurden unter anderem das Archiv, das Hochzeitszimmer, das Standesamt, das Bauamt, das Einwohnermeldeamt besichtigt. Mit Kinderriegel, einem Getränk und viel neuem Wissen haben sich die Schüler zurück auf den Weg in die Schule gemacht.

 

Christine Planazs, LAAin


Waldbesuch


Im Oktober besuchten die Schüler der 3. Klasse im Rahmen des Heimat- und Sachunterricht den Wald. Zunächst musste die kurze Wanderung zum Unterrichtsort gemeistert werden. Danach wurden die Schüler für Ihre Bemühungen mit einem tollen Ausblick auf Winzer und natürlich auch auf den Wald belohnt.

 

In Gruppen erforschten die Kinder verschiedene Elemente des Waldes und sammelten Blätter und andere Früchte. Der Boden wurde genau unter die Lupe genommen. Gemeinsam mit einer Schlämmprobe konnten die Bestandteile genau ermittelt werden. Auch der Unterschied zwischen Laub- und Nadelbaum wurde am originalen Objekt deutlich. Zuletzt machten sich die Kinder auf die Suche nach bestimmten Baumarten und lernten so gezielt einzelne Merkmale kennen.

 

Für die Schüler als auch für die Lehrkraft war dies ein sehr lehrreicher und gelungener Unterrichtsgang.

 

Christine Planazs, LAAin


Lehrerkollegium Schuljahr 2014/15