Schuljahr 2011/12



Siegerehrung Sportfest


Zahlreiche Sieger- und Ehrenurkunden erkämpften sich die Kinder der Volksschule Winzer-Iggensbach im Rahmen der Bundesjugendspiele.

Voller Erwartung standen die Schüler im Pausenhof versammelt, während Rektor Karl-Heinz Baumgartner Begrüßungsworte sprach. Der Schulleiter bedankte sich bei allen Kollegen, den helfenden Schülern der 9. Klassen und der Sportbeauftragten, Lehrerin Anne Dankesreiter für die Organisation des Sportfestes. Die Auswertung übernahm Herr Walter Kühbeck. Frau Julia Vogl, Frau Anne Dankesreiter und Frau Sibylle Hansmann gestalteten ein gemeinsames Aufwärmen.

Die besten Buben und Mädchen durften sich über Gold-, Silber- und Bronzemedaillen freuen. Dritte wurden Ramona Reisinger (5. Klasse) und Nico Stöger (3a). Über Platz zwei freuten sich Svenja Weiß (2b) und Lukas Schmid (8. Klasse) und als Schulchampions triumphierten Alexandra Braun (7. Klasse) und Dominik Wiecki (6. Klasse).

 

Als beste Klasse wurde die Klasse 3a mit einem Pokal ausgezeichnet. Die Klassen 4a (2. Platz) sowie die Klasse 3b (3. Platz) erbrachten ebenso ein gutes gemeinschaftliches Ergebnis.

 

Anne Dankesreiter, Lin


Abschlussfeier 9. Klasse



Aktion "Toter Winkel"



Schüler durften selbst backen


Klasse 4a der Grundschule Winzer besucht die Bäckerei Dondl


Passend zum aktuellen Thema im Heimat- und Sachunterricht „Kreislauf eines industriell gefertigten Produkts“ erkundeten die Viertklässler mit ihrer Lehrerin Anne Dankesreiter und FöLin Alexandra Söldner die Bäckerei Dondl in Neßlbach. „Wann stehen Sie auf?“ oder „Wie viele Brezen backen Sie am Tag?“ waren zwei von vielen Fragen, die Bäckermeister Dondl den Viertklässlern beantwortete. Zu den Themen Beschaffung, Herstellung und Verkauf hatten sich die Kinder im Unterricht gruppenweise Fragen überlegt.

 

Besonders interessant fanden die Schüler die verschiedenen Maschinen, wie den Kneter, den Teigteiler oder die Ausrollmaschine. Viel Spaß hatten die Schüler beim Backen ihrer eigenen Brezen. „Und wie werden die jetzt schön braun?“ – der Bäcker legt sie dazu kurz in Natronlauge und ab geht`s in den großen Ofen.

 

Die Klasse 4a bedankt sich recht herzlich bei Familie Dondl für die kostenlose und kompetente Führung und für die leckeren Brezen!

 

Anne Dankesreiter, Lin

 


Phantasiereise mit Frau Haslinger



Viertklässler erkunden den Nationalpark


Winzerer Grundschüler in der Jugendherberge Waldhäuser

– Erlebnisreiche Woche in der Natur

 

Die beiden vierten Klassen der Grundschule Winzer verbrachten fünf Tage in der Jugendherberge Waldhäuser in Neuschönau. Begleitet wurden die Winzerer Kinder von ihren Klassenleiterinnen Anne Dankesreiter und Stephanie Leitl sowie FöLin Alexandra Söldner.

 

Bereits am ersten Nachmittag konnten die Schüler ihre erste Begegnung mit dem Nationalpark und dessen Philosophie – Natur Natur sein lassen – machen. Urwaldartige Waldbestände und Bergbäche beeindruckten sie auf der Wanderung zur Martinsklause.

Nach dem Abendessen durften die Klassen Stockbrot am Lagerfeuer backen.

 

Am nächsten Tag bekamen die Tiere im Freigelände des Nationalparks Besuch von den Gastkindern aus der Jugendherberge. Besonders faszinierend waren die Wölfe und die Bärenfamilie. Im Hans-Eisenmann-Haus, dem Informationszentrum, erlebten die Schüler am Nachmittag spielerisch und mit allen Sinnen die Natur und ihre Vernetzung.

Am Mittwoch blieben die Schüler im Umfeld der Jugendherberge. Unter fachkundiger Anleitung von Umweltpädagogen absolvierten sie den „Wald-Ranger“. Untersuchen des Waldbodens, Tast- und Riechspiele und vieles mehr waren hier die Aufgaben. Im Anschluss daran lernten die Kinder in der Solarstrom-Bastelstunde die Technik der photovoltaischen Stromerzeugung spielerisch kennen.

Am Mittwoch blieben die Schüler im Umfeld der Jugendherberge. Unter fachkundiger Anleitung von Umweltpädagogen absolvierten sie den „Wald-Ranger“. Untersuchen des Waldbodens, Tast- und Riechspiele und vieles mehr waren hier die Aufgaben. Im Anschluss daran lernten die Kinder in der Solarstrom-Bastelstunde die Technik der photovoltaischen Stromerzeugung spielerisch kennen.

 

Am Donnerstag stand die Wanderung zum Lusengipfel mit 1373 Meter Höhe auf dem Programm. Vor dem Anstieg wurde noch Halt bei der fünf Meter langen Gläsernen Arche, dem Symbol für achtsamen Umgang mit der Natur, gemacht. Der Weg zum Gipfel über die sehr steile Himmelsleiter erforderte viel Durchhaltevermögen und Kondition. Der Blick über die Bayerwaldberge und die Einkehr im Schutzhaus entlohnte für die anstrengende Wanderung.

 

Der letzte Abend war ein besonderes Highlight: Die Kinder führten einstudierte Raps vor und hatten danach viel Spaß beim Tanzen in der „Disco“.

 

Während der fünf Tage übten die Kinder grundlegende soziale Verhaltensweisen wie  Pünktlich-

keit,       Verantwortungsbewusst-

sein, Rücksichtnahme, Helfen und Helfen lassen und Heimweh überwinden ein. Die gemeinsame Zeit mit Kreisspielen, Musik, Tanz, Tischtennisspielen und Schreiben und Gestalten eines Tagebuchs trug zu einem gelungenen Miteinander bei.

 

Nach eigenen Aussagen war das Schönste am Aufenthalt die Wanderung auf den Lusen und die gemeinsame Zeit mit den Klassenkameraden.

 

 

Ein besonderer Dank gebührt dem Elternbeirat, der die Fahrt finanziell großzügig unterstützt hat. 

 

Anne Dankesreiter, Lin


Schulfest



Learning by doing;

so macht Englischunterricht auch Spaß!


Getreu dem Prinzip „learning by doing“ gestalteten die Klassen 4a u. 4b im Rahmen des Themas, Fine food for the break - Gutes Essen in der Pause, ein Buffet mit vielen Köstlichkeiten. All die feinen Sachen wurden von den Schülern mit dem entsprechenden englischen Vokabular benannt.

Mit viel Eifer und Erfolg übten die Schüler beim Bestellen und Verteilen des Essens neue „phrases“ ein:

 

Can I have a slice of bread?

 

Can I have orange juice?



Here you are!

Here it is!


 

 

Enjoy your meal! Guten Appetit



Mit großem Appetit und Freude an dem guten Essen haben es sich alle schmecken lassen!

 

Vielen Dank den Eltern, die ihren Kindern die verschiedenen Speisen mitgegeben haben.

 

Gertrud Schürzinger, Lin

 


Grundschulwettbewerb im Gerätturnen


„Es machte riesig Spaß!“ – da waren sich die Teilnehmer am Kreisfinale im Gerätturnen einig. Die Klassen 4a und 4b schickten hierzu ihre besten Turner in die Turnhalle des Comenius Gymnasiums Deggendorf.

 

13 Schülerinnen und Schüler zeigten ihre turnerischen Fähigkeiten an verschiedenen Geräten. Die Betreuerinnen Frau Hansmann und Frau Dankesreiter waren sehr stolz auf die 3 Mannschaften. Die Kinder gaben sowohl bei den Einzelküren als auch beim Synchronschattenhockwenden ihr Bestes.

 

Anne Dankesreiter, Lin

 


Abschlussball der 8. und 9. Klasse



Lesenacht der Klasse 4 a


 

 

 

Am Donnerstag, den 16.2.12 war es endlich so weit: Lesenacht!

 

 

 

„In der Lesenacht gefiel mir besonders gut der Lesewettbewerb. Jedes Kind musste aus dem Kapitel „Oma findet Fußballspielen gut“ vorlesen.“

„In der Lesenacht gab es einige Räume, in denen man unterschiedliche Dinge tun konnte. Aufgeteilt in Gruppen durften wir verschiedene Stationen durchlaufen. Im Duftraum waren Duftkerzen angezündet. Hier herrschte beim Lesen eine romantische Atmosphäre. Lesezeichen gestalteten wir im Bastelraum. Auf der Malempore malte jede Gruppe ein Gemeinschaftsbild zu unserer Lektüre „Oma“. Spaß machte das Lesen auch mit Musik im Hintergrund. Im Kuschelklassenzimmer schmökerten wir in unseren Büchern. Am Abend bestellten wir uns Pizza. Bevor wir uns zur Nachtruhe betteten, spielten wir ein Lesespiel.“

 

 

„Wir freuten uns besonders über die Überraschung: Fragen im Antolin beantworten!“

„An einem Ort zu übernachten, wo sonst gelernt und gearbeitet wird, fand ich spannend und aufregend. Unsere Klassengemeinschaft fand ich sehr lustig und harmonisch. Wir haben in der Nacht das ganze Buch fertig gelesen, das faszinierte mich sehr! Für mich war es eine aufregende Nacht. Witzig fand ich auch unser gemeinsames Schnarchkonzert.“

 

 

„Dieser Tag war für mich etwas ganz Besonderes!“

 

 

„Es war eine schöne Zeit zusammen. Am liebsten würde ich das öfter machen.“

 

 

 

„Yippie, noch mal!“

 

 

„Am nächsten Tag haben wir noch lecker gefrühstückt und dann durften wir nach Hause gehen. Es war einfach super!“

 

 

VIELEN LIEBEN DANK an die Mamas, die uns beim Frühstück geholfen haben!!!


Schlittschuhlaufen im Eisstation


Die Schüler der 5. - 7. Klasse verbrachten begeistert vergnügliche Stunden auf dem Eis. Die einen versuchten an diesem Tag zum ersten Mal ihr Glück auf den Schlittschuhen, tasteten sich zunächst vorsichtig an der Bande enltang oder übten mit Pylonen bis sie sich sicher auf dem Eis fortbewegen konnten. Die anderen sausten in vorgegebenen Laufrichtungen durch die Halle und zeigten ihr Können.

 

E. Oswald, Lin


Klasse 3 b: Basteln von Faschingsmasken


Die Schüler/Innen der Klasse 3 b mit ihren gemeinsam gebastelten Faschingsmasken "Marsmännchen".

 

Die betreffende Bauanleitung für interessierte Freunde entstand anschließend im Deutschunterricht.

 

Anne Mielach, Lin

 

 


9. Klasse: Selbstsicherheit und Zivilcourage


Wir spielten Beispiele von Konfliktsituationen nach und lernten daraus mit den Situationen umzugehen und wie man diese am besten lösen kann.

 

Herr Dannapfel zeigte uns Hilfsmittel zur wirkungsvollen Selbstverteidigung und in Rollenspielen durften wir ausprobieren, wie man sich in Gefahrensituationen verteidigen kann.

 

Vielen Dank für den informationsreichen und interessanten Vormittag. Wir danken auch der Raiffeisenbank für die finanzielle Unterstützung.

 

 

Tanja, Sandra W.

 


7. Klasse: Betriebserkundung bei Netto


Am 24.01.2012 erkundete die Klasse 7 zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Petra Kloiber den Netto-Markt Winzer. Im Rahmen des AWT-Unterrichts führen die Schülerinnen und Schüler ein Projekt durch, bei dem der Aufbau, das Warenangebot, die Preisbildung, aber auch die Werbung und die Verkaufstaktiken eines Supermarktes genauer unter die Lupe genommen werden.

 

Sehr freundlich empfangen wurden die Heranwachsenden von der Filialleiterin Frau Huber, die den Kindern auch gerne Rede und Antwort stand. Anschließend füllten die Schüler ihre eigens gestalteten Fragebögen mit großem Eifer aus. Am Ende der Erkundung hielt Frau Huber noch eine süße Überraschung für jeden Teilnehmer bereit, die von den Kindern freudig in Empfang genommen wurde.

 

Herzlichen Dank für diese gelungene Betriebserkundung!

 

Petra Kloiber, Lin

 

 


6. Klasse im Koster Niederalteich


Alle Schüler der 6. Klasse waren im Rahmen des Religionsunterrichts mit Pfarrer Simon zur Besichtigung im Kloster Niederalteich.

 

Frater Pirmin und Frater Athanasius führten die Schüler durch die Klosteranlagen. Auf den Fotos sind zu sehen:

 

Gunther-Brunnen, Krypta, Ortohodoxe Kirche, Basilika

 

Pfarrer Simon

 

 


Weihnachtskonzert in Velhartice


Zu einem Weihnachtskonzert das von den Schülern der tschechischen Partnergemeinde Velhartice veranstaltet wurde, wurde die Klasse 9 der Mittelschule Winzer-Iggensbach eingeladen.

 

Gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Roith, Schuldirektor K. H. Baumgartner, Klassenleiterin Friedericke Feilmeier und Pfarrer Richard Simon fuhr man mit dem Bus nach Velhartice wo man sehr freundlich empfangen wurde. Das Konzert fand in der Pfarrkirche statt. Im Anschluss wurden die Winzerer Gäste in der Schule sehr gut bewirtet.

 

Die gegenseitigen Einladungen sind bereits fester Bestandteil der gut funktionierenden Partnerschaft, so plant man bereits für das nächste Jahr lt. Bürgermeister J. Roith und Pfarrer R. Simon wieder ein Treffen in Winzer.

 

Franz Burmberger


Kinder helfen Kindern


Jedes Jahr unterstützen die Kinder der Grundschule Winzer, unter der Leitung von Herrn Walter Kühbück, das Projekt „Kinder helfen Kindern und wir sind dabei“. Dafür sammelte dieses Jahr die Klasse 4 a für einen Flohmarkt. Hinweisplakate hingen in der Schule. Kurz vor Weihnachten lagen gebrauchte Bücher, Spielsachen, CDROMs und auch neuwertige Dinge auf Tischen in der Aula. Die Wirtschaftsgruppe der 9. Klasse unter Leitung von Herrn Skala beteiligte sich ebenfalls hilfreich an dem Projekt.

 

Die einzelnen Klassen dürfen dann testen, anschauen und kaufen. Der vollständige Erlös (über 180 €) wurde dann Herrn Pfarrer Richard Simon beim Abschlussgottesdienst überreicht. Weihnachten ein Fest mit den Begriffen „Friede und Freude“ verwirklichte die 4a auf zweifacher Weise. Die Grundschulkinder freuten sich über die erstandenen Sachen und die Kinder in Nicaragua werden sich über die Spende freuen.

 

Walter Kühbeck, L

 

 


Nikolaus in der Grundschule



Techniktag 6. Klasse